From patient to legislator

Read the full news

[image] From Patient to Legislator

Read the full news

Like magic

Read the full news

Not sure if this has already been posted, but this young couple finding out they’re going to be parents made me smile!

Read the full news

Heist training

Read the full news

CNN war journalist told to move aside by Taliban because she’s a woman.

Read the full news

“Emo Princess Diana”

Read the full news

Advanced Humor Right Here

Read the full news

Paare aus dem Freundeskreis haben uns finanziell überholt, meine Frau macht jetzt Terror

Wegwerfkonto, weil Finanzen.

Ich weiß sonst nicht, wo ich damit hin soll, weil ich mit niemandem darüber reden kann, deswegen müsst ihr jetzt als Kotzbeutel herhalten, liebe r/de'ler

Also ich fange mal an. Wir leben in München, ich bin 36 und selbstständig (irgendwas mit Medien) und meine Frau 30. Wir sind seit 7 Jahren zusammen und seit 3 Jahren verheiratet. Wir haben noch keine Kinder. Bis letztes Jahr war ich noch Alleinverdiener, seit Januar hat meine Frau ebenfalls ihren ersten richtigen Job (zwei Mal Studium gewechselt, aber jetzt hat sie es zum Ziel geschafft).

Wir wohnen noch in einer 70qm Wohnung, die uns eigentlich so gereicht hat. Naja, für mich jedenfalls.

Ich bringe etwa 3500 netto im Monat, sie 2500. Wir haben also gute 6000 Euro im Monat. Wir haben etwa 40.000 Euro auf der hohen Kante.

Meine Frau hat nur zwei Freundinnen, die relativ wenig verdienen. Mein großer Freundeskreis besteht dagegen aus Anwälten, IT'lern, Ärzten und Ingenieuren. Und die wiederum haben alle Partner, die in derselben Branche sind, und teilweise seit 10 Jahren Vollzeit arbeiten.

In den letzten Jahren war nach außen mit unseren Freundeskreisen alles relativ vergleichbar. Wohnsituation, Autos, Technik, etc. - nicht, dass ich mir darum großartig Gedanken gemacht hätte, aber meine Frau wohl schon. Denn früher war sie zufrieden.

Bis letztes Jahr jedenfalls. Es gibt jetzt 3 Paare in unserem Freundeskreis, die finanziell besser dastehen als wir. Und da überschlagen sich die Meldungen aus unserem Freundeskreis

  • Paar 1 finanziert sich eine 90qm Wohnung im Speckgürtel von München für 550.000

  • Paar 2 finanziert sich eine 120qm Wohnung ebenso im Speckgürtel für 800.000

  • Paar 3 hat sich eine Doppelhaushälfte mit 300qm Garten in München gemietet für 3000 Euro monatl., zusätzlich drei Wohnungen gekauft als Kapitalanlage. Wenn sie Urlaub machen, dann kommt unter 5 Sterne Luxusresort nichts in Frage

Speziell bei den letzten zwei Paaren kam die Nachricht mit dem neuen Zuhause im Abstand von 3 Tagen.

Bei Paar 3 haben wir dann deren Haus besucht, die haben auch eine Führung gemacht. Sie haben ein Riesen-Wohn-Küche-Ess-Bereich. Die Küche könnte frisch aus dem Löchle-Prospekt kommen, hat diesen tollen Dunstabsauger direkt beim Kochfeld, einen Wasserhahn, der gefiltertes eiskaltes Sprudelwasser oder auch auch kochendes Wasser ausgeben kann, und überhaupt der gesamte Wohnbereich mit Designer-Sofa, Designer-Lampen und geöltem Massiveichenholz-Esstisch könnte aus dem Schöner-Wohnen-Zeitschrift ausgeschnitten sein. Dann der Riesengarten mit großem Webergrill, worauf der 1000 Euro Mähroboter seine Arbeit verrichtet, 3 Stockwerke mit unzähligen Zimmern - da gibts dann ein Lesezimmer, einen extra Wasch- und Trocknerraum mit zwei Waschmaschinen (eine extra fürs Kind), ein Kinderzimmer, und ein zusätzliches Spielzimmer (?) für die einjährige Tochter, und und und

Ich denke mir bei dieser ganzen Führung nur "Was zum Fick Leute, ihr seid bloß zwei Erwachsene und ein Baby" - bei meiner Frau sehe ich nur ein versteinertes Gesicht hat mit einem gezwungenen Lächeln.

Als wir nach dem Besuch im Auto saßen, hat sie zu weinen angefangen. Und dann zu mir gesagt "Du bist doch genauso schlau wie der Mann von Paar 3, warum kannst du nicht auch so viel verdienen?"

Ich war dann etwas perplex von dieser Frage. Habe dann nur gesagt, dass sein Lebenslauf und mein Lebenslauf nicht vergleichbar sind. Er ist Informatiker und hat eine Führungsposition bei einer großen Versicherung. Und im Übrigen bringt auch die Frau 4000 Euro netto rein.

Nun, das ist etwa 6 Wochen her und seitdem hängt bei uns der Haussegen etwas schief. Meine Frau hat jetzt das Gefühl, wir sind Geringverdiener. Unsere Wohnung ist jetzt zu klein, die Küche ist zu klein. Und an all dem bin ich irgendwie schuld.

"Willst Du dir mal nicht einen richtigen Job suchen?"

"Du hast jetzt seit 3 Jahren nicht mehr dein "Gehalt" erhöht, warum?"

"Wie sieht jetzt deine Auftragslage aus? Kannst du nicht einen Gang höher schalten?" (Sie hat vorher nie nach meiner Auftragslage gefragt)

Wohlgemerkt: Bei allen Paaren, mit deren Männern sie mich vergleicht, verdienen auch deren Frauen gutes Geld. Die bringen zwischen 3000 und 4000 Euro netto in die Kasse. Wenn ich das allerdings zur Sprache bringe, reagiert sie darauf immer eingeschnappt, einmal kam auch als Antwort "Sorry, aber du bist der Mann im Haus, nicht ich"

Wir haben jetzt auch eine Eigentumswohnung in Aussicht für 500.000 Euro in der Nähe von München. Wir haben die Finanzierungszusage von der Bank. Aber mich graut es jetzt vor der Einrichtung, weil meine Frau unbedingt dieselbe Markenküche haben möchte wie Paar 3. Und meine Frau, vor 2 Jahren noch Riesen-Ikea-Fan: "Diesmal kaufen wir uns jetzt nichts von Ikea. Man sieht es, wenn etwas von Ikea ist" Und dann muss gleichzeitig noch ein Urlaub im September her (wir hatten erst eine Woche Strandurlaub im Juli), denn sie fühlt sich noch nicht erholt. Jo, Kaufnebenkosten, Möbeleinrichtung aus dem Markenkatalog und ein Urlaub oben drauf bitte. Und eigentlich wollten wir nächstes Jahr mit der Kinderproduktion starten.

Ich hab meiner Frau im Streit gesagt, wenn Sie der Meinung ist, dass wir Unterschicht sind, dann soll sie sich einen reicheren Mann angeln. Dann aber fängt sie wieder an zu weinen. Sie meint, sie liebt mich, aber sie versteht nicht, warum "ich so wenig verdiene", obwohl ich "genauso schlau bin"

Ich kann für mich nur sagen, ich mag meinen Job, meine Selbstständigkeit und den Kundenstamm, den ich mir aufgebaut habe. Ich bin zeitlich sehr flexibel, habe mein eigenes kleines Büro und mein eigenes Reich. Ich bringe monatlich meine 3500 Euro (+ Leasing-Auto) aufs Konto und ich bin nicht gestresst, sondern immer noch glücklich. Ich will das nicht für 500 oder sogar 1000 Euro netto mehr im Monat aufgeben.

Dass der Mann von Paar 3 nur zwei Jahre älter ist als ich, aber bereits fast nur noch graue Haare hat, spricht Bände über den Stresslevel in seinem Job. Dass dieser Mann auch mal eben zwei Wochen weg ist, weil ihn seine Arbeit in die USA, Australien und Indien schickt, sieht sie auch nicht (gut, dass es jetzt mit Corona natürlich weniger, könnte aber wieder kommen). Und wie gesagt ignoriert meine Frau gekonnt, dass ebenso die Frauen bei den anderen Paaren überdurchschnittlich gut verdienen.

Ich finde, wir stehen seit diesem Jahr mit unseren 6000 Euro netto gut da, wir müssen uns für unsere Jobs nicht verbiegen und es passt so. Wir haben auch viele Freunde, die entweder weniger verdienen, oder in anderen Bereichen Probleme haben, wie etwa Frauen Mitte 30, die keinen Partner finden. Aber meine Frau vergleicht uns ständig mit den Paaren, die zusammen 8k-10k netto monatlich reinbringen.

Wenn ihr euch fragt "OK, und jetzt?", dann weiß ich es auch nicht. Ich wollte mir das nur mal von der Seele schreiben. Danke fürs Zulesen.

TL;DR: Frau bekommt die ganze Zeit mit, dass Freundeskreis Wohnungen kauft, hat ein tolles Haus eines befreundeten Paares gesehen und meint jetzt, wir sind Geringverdiener. Sie fragt mich ständig, warum ich nicht genauso viel verdienen kann.

Edit:

Holla, die Waldfee, mit so viel Resonanz nach nur 2 Stunden hätte ich nicht gerechnet. Vielen Dank!

MGF (Meist gestellte Fragen):

"Brudi, deine Frau ist eine Goldgräberin / geldgeil"

Das war sie vorher nicht, jedenfalls nicht offensichtlich. Aber als sie gesehen hat, wie andere aus unserem Kreis leben, und sie sich etwas naiverweise denkt, dass wir das ja auch haben könnten, ist wohl bei ihr irgendwo eine Sicherung durchgebrannt.

"Verlass sie sofort"

Dieser Faden bildet nur einen kleinen Teil ab, aber nicht 7 Jahre Beziehung und Ehe. Ich stelle natürlich alles aus meiner Sicht dar. Klar sehe ich meine Frau im Unrecht und hoffe, dass sie hier ein Einsehen zeigt. Sonst wird's in der Tat schwierig für eine gemeinsame und glückliche Zukunft.

Noch zu ihrer "Verteidigung":

Sie sieht mich als extrem kompetent an und denkt wohl , ich sei nur etwas faul. Ich könnte mehr machen oder mich woanders bewerben und somit mehr verdienen. Aber ich bin mit der Work-Life-Balance so zufrieden wie es jetzt ist. Wie sonst könnte ich so auf Reddit abhängen.

Edit 2:

Ich muss arbeiten Ü Ich lese aber alles, was hier geschrieben wird. Bis heute Abend!

Read the full news

About

This site

This site only for you and only just for fun. For you, who love fun and laughter.

About site content

Site content is 18+. Site content is not unique and is a compilation of information from different resources. There is no moderation when adding content.

Caution!

The creator of the site, neither as e wants to hurt the feelings of believers, sexual minorities and other groups of users. If all the same you felt hurt, I'm sorry.

Our friends

About